Iberico

Das Fleisch der Iberico Schweine ist auf der ganzen Welt heiß begehrt. Ihr typisch nussiges Aroma beruht auf der traditionellen „Montanera“ der berühmten Eichelmast.

Jedes Jahr zwischen Oktober und Januar durchstreifen die Tiere gemeinsam mit ihrem Hirten die alten Kork- und Steineichelwälder der Extremadura im Südwesten Spaniens.

Die restliche Zeit des Jahres verbringen sie in der Landschaft Dehesas und fressen neben Gerste, Mais und Weizenkörner viele verschieden Gräser und wilde Kräuter.

Die schwarzen, kleinen aber robusten Schweine haben weit mehr zu bieten als den berühmten Pata Negra denn, anders als bei den modernen Zucht- und Mastrassen – sind sie durch und durch mit feinster Marmorierung durchzogen – ähnlich wie bei den legendärem Wagyu Rind.

Die Marmorierung macht das Fleisch saftig und intensiviert den Geschmack. Auch die kräftige, rote Farbe erinnert sehr an Rindfleisch. Bei der allgemeinen Free Range Zucht werden die Tiere in der Regel 12 Monate alt und durchlaufen einmal die Eichelmast.